A mile in my shoes – Shoe Step Award 2015

Never judge someone until you’ve walked a mile in their shoes

In einer Welt, in der wir uns immer mehr vergleichen, uns schlecht fühlen, weil wir nicht so gut, so hübsch, so schlau, so kreativ oder so begabt sind wie die anderen, ist es wichtig, sich klar zu machen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. In einem alten Sprichwort heißt es, verurteile niemanden, bis du eine Meile in seinen Schuhen gelaufen bist. Oft wissen wir gar nicht, was hinter der Fassade steckt. Welche steinigen Wege diese Person bereits gegangen ist, oder noch gehen muss … Und es ist eben nicht immer alles so, wie das perfekte Blogger- oder Instagram-Leben es uns vor macht. Dies war mein Grundgedanke für diesen Beitrag und ich habe versucht euch einen Tag in meinen Schuhen mitzunehmen und euch an meinen Gedanken teilhaben zu lassen. Es ist nämlich nicht immer alles so, wie es scheint.

Gleichzeitig ist dies mein Beitrag für den Shoe Step Award of the Year, der in diesem Jahr wieder von Deichmann Schuhe in Hamburg vergeben wird. Ich habe schon einige tolle Beiträge für den Shoe Step Award 2015 gesehen und möchte nicht (Achtung, Wortspiel!) in den Schuhen der Jury stecken ;-)

Ein Tag in meinen Schuhen

Beginnen wir also. Es ist morgens 06:30 Uhr. Denn das meine Lieben, ist die Realität. Früh aufstehen, duschen, frühstücken und auf zur Arbeit. Es ist nicht glamourös, es ist nicht besonders spannend oder aufregend. Ich sehe morgens genau so zersaust aus, wie Pumuckl, und meine Wangen sind ungefähr genau so rot wie sein Haar. Es gibt vielleicht diese natürlichen Schönheiten – zu denen gehöre ich nicht. Ich kuschel mich lieber im Bademantel auf den Balkon und genieße eine Tasse heißen Kaffee. Das macht mich unheimlich glücklich – ähnlich wie die warmen Hausschuhe, die ich dann immer trage, weil sie einfach so flauschig sind, dass für kurze Zeit die Gedanken wie auf Wolken wandern … Diese wenigen Minuten am morgen bin ich ganz bei mir und bereite mich auf die Arbeit, Termine, Gespräche und auf die Welt vor. 007008morgen1 028 036Es gibt einige Schuhe, die sind nur den heimischen Wohn- und Schlafzimmer vorbehalten. Und dann gibt es Schuhe, die draußen ihr Spezialgebiet haben. Matsch, Wind und Regen kann ihnen nichts ab, und trägt eigentlich nur zum Charme meiner Gummistiefel zu. Bei ausgedehnten Spaziergängen mit unserer Familienhündin Buffy (bevor jemand fragt: Ja, Buffy – die Vampirjägerin stand Namenspatin) geht es dann ab in den Wald. Dort ist es mir total egal ob ich dreckig werde, durch Pfützen oder Bäche laufe, denn in meinen Schuhen ist es angenehm warm und trocken. Ja auch das ist eine Seite an mir, die man vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennt, aber ich liebe die Berge und die Natur und bin unheimlich gerne draußen. Denn auch wenn mein Blog sich viel mit Mode und den neuesten Trends beschäftigt, bin ich auch gerne ein Wald-Mädchen und in diesen Momenten kümmert es mich nicht, ob meine Schuhe zur Jacke passen, oder der Pullover zur Hose. Ich bin einfach.IMG_0497 IMG_0520hund_1 IMG_0523Frische Luft tut gut. Sie treibt mich an und macht mich fit. Wenn wir uns mit meinen Schuhen beschäftigen, gehören auch diese dazu: Turnschuhe. Funktional sollen sie sein, denn ich will mich beim Sport nicht auf meine Schuhe konzentrieren, sondern lieber auf den gedämpften Rhythmus meines pulsierenden Herzschlags. Ich habe keinen perfekten Körper – ich muss viel tun, um meine Leidenschaft für Schokolade im Zaum zu halten. Laufen tut aber nicht nur der Zahl auf meiner Waage gut, sondern auch meinem Geist. Nach einem guten Lauf habe ich das Gefühl alles ist möglich! 3179 sport13264High-Heels – High-Life. Während ich im Alltag eigentlich nur flache Schuhe trage, so darf es bei einer Verabredung oder einer Party auch ruhig mal etwas ausgefallener sein. In meinen High Heels fühle ich mich stark und sexy und weiblich. Nach einer durchtanzten Nacht durch die Straßen der Stadt ziehen und auf dem Heimweg einen fettigen Burger essen gehört übrigens auch dazu (Rocco in Bonn macht die besten Kater-Burger!). Ich merke, ich bin angekommen. Wichtig ist das, was die Menschen, die ich liebe, über mich denken. Das es ihnen gut geht, das es mir gut geht. Ich bin nicht nur Bloggerin, vor allem bin ich Träumerin, Naturkind, Sportlerin und Freundin. Ich bin Tochter, Schwester, Enkelin, Leseratte, Kaffeeliebhaberin und Sängerin. Manchmal bin ich ein Dummkopf oder Spinnerin. Ein Schuh ist eben nicht nur ein Schuh.050054-2 couple073*Bilder von Mathias Radke Photography und der besten Mama der Welt

Share:

10 Comments

  1. 9. September 2015 / 22:41

    Meine liebe Rabea! Ein wunderschöner Text, in dem ganz viel wahres steckt. Und wirklich schöne Fotos – vor allem di von Dir und dem Mister! Aber das hatte ich ja eben auf der Couch schon angemerkt, dass die sicher klasse sind.
    Ich finde es ganz wichtig, sich wirklich immer wieder vor Augen zu halten, dass es anderen Menschen auch nicht immer gut geht und jeder sein Päckchen zu tragen hat – egal, was das äußere Bild zeigt.

    Ich drück Dir ganz doll die Daumen, bedanke mich noch einmal für den tollen Abend mit Dir (hoffentlich bald wieder! *mit dem 90mm winkt*) und freu mich, schon seit Jahren auch die Quatschkopf-Seite an Dir zu kennen – die ist nämlich super liebenswert (das ganze Paket ist aber auch ziemlich grandios! ;) )!

    Liebe Grüße aus der Nachbarschaft,
    Steffi – loeffelundliebe.blogspot.de

    PS: Denkst Du, diese blöde App ist mal fertig mit laden?

  2. Lara
    10. September 2015 / 7:57

    wow! ich bin begeistert von diesem Beitrag &den Bildern!!
    man sollte es sich viel öfters vor Augen halten,dass nicht alles so schön und toll ist hinter der Fassade die die Menschen aufbauen, auch wenn Sie sich allergrößte Mühe geben es so aussehen zu lassen.
    Du hast so Recht mit deinem Eintrag!!
    Wünsche dir ganz viel Erfolg und hoffe du gewinnst,du hättest es so verdient! :-*

  3. 10. September 2015 / 10:45

    Die Bilder sind ein Traum! Ganz ganz toll. Bin ein bisschen verliebt in die stories dahinter…vorallem im ersten und letzten Setting ♥
    Hab eine tollen Tag!
    xx, Ronja
    http://www.sothisiswhat.com
    {CREATE THE LIFE YOU LOVE}

  4. 10. September 2015 / 14:21

    So ein schöner Beitrag, ich bin total begeister! Man merkt, wie viel Liebe und Mühe darin steckt und es kommen in den Bildern und dem Text so viele Emotionen rüber!!!! <3

    Fühl dich gedrückt, Vanessa
    PIECESOFMARIPOSA.com

  5. 10. September 2015 / 14:53

    Ein ganz toller Beitrag liebe Rabea…nicht nur toll geschrieben auch die Idee an sich ist wirklich super!!
    Liebe Grüße
    Jenny

  6. dezemberliebe
    10. September 2015 / 19:33

    Super Beitrag, toll geschrieben und was für Bilder. …wow

  7. 11. September 2015 / 6:15

    Ja, die Jury möchte ich auch nicht sein!!! Klasse Beitrag, meine Liebe. Ich würde mich freuen, wenn wir uns in Hamburg dann endlich mal wieder sehen ;)

    Sei ganz lieb gegrüßt Minnja – minnja.de

  8. 15. September 2015 / 23:39

    Liebes, da hab ich mal -leider- nicht die Zeit gefunden bei dir auf dem Blog vorbeizugucken und dann so ein Hammer Beitrag! Find ich wahnsinnig gut – die Fotos und vorallem die Idee dazu find ich mega!
    Richtig klasse, da steckt wieder so viel kreativität und persönlichkeit von dir drin und ist nicht so ein einheitsgedöngs :)
    Hoffe dir geht’s gut! Bis ganz bald!

    • Rabea
      16. September 2015 / 8:34

      Ach du bist so lieb!! ❤️❤️ vielen Dank. Freut mich sehr das es dir gefällt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.